Verfahrensingenieur mit Schwerpunkt Anlagensicherheit (m/w/d)

Veröffentlichungsdatum: 25.11.2022

Ort: Hannover, NI, DE

Unternehmen: ExxonMobil

 

 

Im Bereich SHE&S in Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Position als 

 

 

 

Verfahrensingenieur mit Schwerpunkt Anlagensicherheit (m/w/d)

 

 

 

in Vollzeit zu besetzen. Es handelt sich hierbei um eine außertarifliche Position.

 

 

 

ExxonMobil ist eines der weltweit größten privatwirtschaftlichen Energieunternehmen. Esso, Mobil und ExxonMobil – drei starke Marken in einem Weltkonzern.

 

 

 

 

Das Aufgabengebiet umfasst:

 

 

  • Erstellen von Studien und Konzepten zur Optimierung und Weiterentwicklung der verfahrenstechnischen Infrastruktur, bestehend aus Anlagen zur Erdgas- und Erdölproduktion und -aufbereitung 
  • Prozessoptimierung zur Erhöhung der Anlagensicherheit, Umweltverträglichkeit, Kapazität und Zuverlässigkeit in den Betrieben
  • Durchführung von Risk Assessments, wie z.B. SIL, LOPA und HAZOPs, Erstellung und Verbesserung von Sicherheitskonzepten
  • Planung und Projektmanagement für den Um-, Neu- und Rückbau von Prozessanlagen
  • Betreuung der Produktionsbetriebe in prozesstechnischen Fragestellungen inkl. MoC-Prozesse 
  • Technische Unterstützung für den Prozessbetrieb sowie bei Integritätsproblemen, aktive Teilnahme an der Fehlersuche
  • Anlagenentwicklung sowie Prozess- und Anlagenverbesserungen, Monitoring der täglichen technischen und betrieblichen Leistung, Simulation und Abweichungsanalysen 
  • Fachliche Expertise für interdisziplinären Projektteams und im engen Austausch mit den einzelnen Betrieben

 

 

 

 

Wir erwarten:

 

 

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Verfahrenstechnik, Maschinenbau oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Erfahrung mit Planung, Betrieb, Zustandsbeurteilung und Instandhaltung von Prozessanlagen, idealerweise in Erdgas- oder Erdölförderbetrieben
  • Hohe Flexibilität und Belastbarkeit
  • Exzellente Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Ausgeprägtes analytisches Denkvermögen und Entscheidungsfreudigkeit
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache
  • Internationale Mobilität, Reisebereitschaft zu Förderbetrieben (vorwiegend Tagespendelbereich) 
  • Gute EDV-Kenntnisse